Schwimm-Sport-Verein Huchenfeld e. V.
Schwimm-Sport-Verein Huchenfeld e. V.

Ergebnisse

Bericht Ebenweiler 2017
Ebenweiler.pdf
PDF-Dokument [838.7 KB]
Bericht Erbach 2017
Erbach2.pdf
PDF-Dokument [901.9 KB]

LBS Cup Triathlonliga 2017

 

Geschrieben von: Marco Cammalleri   

Sonntag, den 07. Mai 2017 um 11:30 Uhr

Am 30.April um 10:30 Uhr war es in Backnang endlich wieder soweit. Die LBS Cup Triathlonliga startete in die Saison! Das Liga Team des SSV Huchenfeld war, mit Michael Söldner als Trainer und Mentor, bestens vorbereitet an den Start gegangen. Das Rennen war wieder das bekannte Sonderformat aus 700m Schwimmen und einem 2km Lauf. Nach einer Pause startete das Bike & Run im Jagdstart abhängig der „Qualifying-Zeiten“ mit 20km Radrennen durch die Stadt und einem weiteren 5km Lauf.

An den Start gingen Lars Rucktäschel der wahrscheinlich schnellste Schulrektor auf Erden und ehemaliger Kader Athlet, Martin Diebold Wettkampfsau und Sportphysiotherapeut, Richard Rosendahl Rad Spezialist und Work-Life-Balance Profi, sowie Benjamin Dürr Läufertalent und coole Socke. Als Liga Neuzugang war Marco Cammalleri erstmals an der Startlinie.

Liga Chef Michael Söldner legte in seinen Ansprachen während der Trainingseinheiten die Ziele für die Mannschaft und jeden einzelnen fest. Der Aufstieg in die 1. Liga soll diese Saison erreicht werden. Im Vorjahr musste das Team des SSV Huchenfeld dem Team der Karlsruher Lemminge, aufgrund von Ausfällen, Einzug in die 1. Liga gewähren.

Unvorhersehbar wurde am Tag des Wettkampfs die Freigabe für das Schwimmen mit Neo erteilt. Da die Vo rtage ungewöhnlich kühl waren, hat die Freibadbeheizung gerade so an der 21°C Marke gekratzt. Daraufhin haben die Veranstalter am Tag der Veranstaltung schnell das online angekündigte Neo Verbot von der Website genommen und das Neo Verbot für die 700m Schwimmen aufgehoben. Lars hatte als einziger Schwimmer (Alexandra zu verdanken ) einen Neo mit im Gepäck. Marco Cammalleri hatte durch seine Einsatzbereite Schwester Sally das Glück den Neo per Express nachgeliefert zu bekommen. Die anderen Athleten mussten ohne Neo ins Wasser steigen. Den Anfang des Swim & Run machte Marco Cammalleri im Jagdstadt mit 15 Sekunden Abstand zu Martin Diebold darauf folgte Benjamin Dürr, Richard Rosendahl und Lars Rucktäschel.

Im Swim & Run konnte sich Lars als gesamt schnellster Schwimmer der 2. Liga behaupten (8:37min). Ebenso in der 1. Liga gab es lediglich 8 Athleten die Lars hier noch ein paar Sekunden abfuchsen konnten. Martin stieg gefolgt von Marco als zweiter Huchenfelder aus dem Wasser. Darauf folgten kurz darauf Richard und Benjamin. In den folgenden 2km Lauf galt es alles zu geben um eine möglichst gute Ausgangslage im Bike & Run zu ergattern. Lars konnte sich in dem 84Mann starken Feld der 2.Liga mit nur 14sec Differenz zum Erstplatzierten den 4. Platz sichern. Martin folgte mit 53 Sec Abstand auf Platz 13 gefolgt von Richard auf Platz 39(2:02min Differenz), Benjamin Platz 46(2:32min) und Marco Cammalleri auf Platz 54 (2:46min).

 

Beim Bike & Run wurden die Athleten abhängig Ihrer Zeiten des Swim & Run in die Wechselzone gelassen. Entsprechend hoch war die Anspannung für die Athleten, welche darauf warteten, dass Ihre Startzeit an der Reihe ist, während die ersten schon ihr Rad packten und aus der Wechselzone rannten. Beim Bike & Run mit durchaus anspruchsvollen Profil der Radstrecke konnte sich Martin mit nur 10 sec Abstand zum Erstplatzierten auf den gesamt Platz 2 vorkämpfen gefolgt von Lars auf Platz 19. Der Fahrfehler eines anderen Athleten in Benjamins Radgruppe brachte mehrere Athleten, darunter Benjamin, zum Stürzen. Dies war das Aus für Ihn. Glücklicherweise ist er, nicht wie zunächst vermutet, ohne Schlüsselbeinbruch, sondern „nur“ mit zahlreichen Prellungen und Schürfwunden davongekommen. Richard ist ebenfalls ein hervorragendes Rennen gefahren und erreichte nach dem 5km Laufkurs Platz 37. Lediglich Marco hatte mit seinem Radrennen Debüt zu kämpfen und konnte zu keiner Radgruppe den Anschluss halten, was ihn nach absolvieren des Laufs auf Platz 67 brachte.

Am Ende schaffte das Team des SSV Huchenfeld, trotz fehlender NEOs, sowie dem Ausfall des Leistungsträgers Benjamin Dürr, auf einen starken 7. Gesamtplatz vor 10 weiteren Teams.

„Disziplin schlägt Talent!“

In diesem Sinne

Euer SSV Huchenfeld

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 07. Mai 2017 um 11:48 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwimm-Sport-Verein Huchenfeld e. V.